Weekend

Sonntagsessen

11. Mai 2018

Am Sonntag wird gegessen was auf den Tisch kommt: das Berliner Restaurant Neumond tischt ein Überraschungsmenü auf

Eckkneipe mit Familienanschluss

Sonntags wird im Restaurant Neumond von Tim Hansen und Vitali Müller nicht lange diskutiert. An einem langen Holztisch treffen sich Freunde und Fremde, Stammkunden und Touristen zum gemeinsamen Abendessen. Gegessen wird, was in Schüsseln und Schälchen, auf Platten und Holzbrettern auf den Tisch gestellt wird. Vegetarier, Veganer und Unverträglichkeiten werden selbstverständlich berücksichtigt – der Rest ist eine kulinarische Überraschung. Die typische Eckkneipe und Speiserestaurant hat eine lange Geschichte: Seit den 20er Jahren war es ein gastronomischer Betrieb, zu DDR-Zeiten gingen im „Borsigeck“ Künstler, Oppositionelle und Politiker ein und aus. Aus diesen Ursprüngen stammt auch der historische Bartresen, der inzwischen restauriert wurde und das Herzstück des Restaurants bildet. Im Jahr 1987 wurde das Ecklokal von der Stasi geschlossen. Das kulinarische Konzept der neuen Eigentümer ist zeitgemäß und bietet die richtige Mischung aus Tradition und Moderne: lokal, europäisch, weltoffen – die Mischung stimmt mit Rinder Tatar, Königsberger Klopsen (selbstverständlich aus Kalbfleisch!) , Iberico Schweinefilet und einer eigenen Crème Brûlée – Kreation und einiges mehr…..

 

Fotos: Daliah Hoffmann (1); White Kitchen (1), PR (4)

3 Gänge mit großer Auswahl für 34 Euro pro Person inkl. Wasser und einem Espresso „danach“

neumond-restaurant.de

© 2021 Robert’s