Well Being

Neu auf der Piste: das Sno-Go Ski Bike

23. November 2018

Jeder Winterurlauber, der schon einmal Rad gefahren ist, wird sich in wenigen Minuten mit dem Sno-Go auf die Piste wagen und eine einzigartige Pistengaudi erleben – verspricht das US-Startup SNOGO

Sno-Go verschmilzt Skifahren mit Downhill-Mountainbiken und lässt sich schneller als jedes andere Ski Bike erlernen

Sowohl erfahrene Schneesportler als auch Wintersportneulinge sind nach kurzer Zeit in der Lage, sich in ein einzigartiges Winterabenteuer zu begeben und unvergessliche Erfahrungen in den schneebedeckten Bergen zu sammeln. Die/er Fahrer/in steht einfach mit festen Winterschuhen in den Bindungen (nicht festgeschnallt wie bei Skiern oder Snowboard) und hält sich am Lenker fest. Zum Fahren lenkt sie/er einfach und legt sich je nach Geschwindigkeit in die Kurve – wie beim Radfahren. Die patentierte S.L.A.T.-Technologie (SYNCHRONIZED LATERAL ARTICULATING TECHNOLOGY) sorgt dafür, dass die Skier für eine optimale Kontrolle immer in einer parallelen Position gehalten werden. Die hinteren Gelenke sind mit Nachlaufwinkel montiert, um auch bei höheren Geschwindigkeiten sicher fahren zu können. An der Vordergabel sorgt die von MTBs bekannte Federgabel RockShox Judy 29“ mit 120 mm Federweg dafür, dass Schläge ausgebügelt werden.

Hightech-Multitalent für entspanntes Cruisen oder radikale Turns

Das handgefertigte Sno-Go basiert auf einem massiven Alu-Rahmen, der von einer matten Pulverbeschichtung überzogen ist. Die einzige feste Verbindung zwischen Rider und Sno-Go ist eine Sicherheitsleine, die im Falle eines Sturzes das Sno-Go davon abhält, sich unkontrolliert davon zu machen. Als Vordergabel ist eine RockShox Judy 29″ mit 120 mm Federweg, Solo AirTM-Feder und den einfach zu bedienenden TurnKeyTM-Dämpfer mit Lockout (Arretierung der Feder) montiert. Zwischen Vorderski und Federgabel filtert eine zusätzliche Feder kleinere Schläge und Stöße ab.

Die drei All Mountain Twin Tip-Skier haben einen Vollholzkern, Spitzenschutz und Vollstahlkanten. Damit lässt sich das Sno-Go auch auf eisigen Pisten sicher bewegen. Beim Bremsen ist die Technik dieselbe wie beim Skifahren: Gewicht seitlich verlagern, Kurve fahren, aufkanten und stehen.

Eine der wichtigsten Technologien ist die patentierte S.L.A.T, die dem Rider einen mechanischen Vorteil verschafft. Es ermöglicht das Drehen, Stoppen und Carven durch Lenken und Gewichtsverlagerung. Die Skier werden dabei immer in einer parallelen Position gehalten, und wenn sich der Fahrer in die Kurve lehnt, artikulieren die Skier mit der Bewegung. Die hinteren Lenker sind in einem Nachlaufwinkel montiert, so dass die Skier beim Drehen des Fahrers von vorne nach hinten wechseln können – für maximale Kontrolle. Die flexibel einstellbare „Bindung“ erhöht Leistung, Kontrolle und Stabilität – die Schuhe sind dabei nicht fest mit dem Sno-Go verbunden.

Der Schnellspanner ermöglicht es, das Sno-Go in Sekundenschnelle in drei Teile zu zerlegen, um es leicht zu verstauen und zu transportieren. Für den Transport im Sessellift verfügt das Sno-Go über einen speziellen Sesselliftbügel, der das Ski Bike auf dem Sessellift fixiert und sauber ausbalanciert. Der Haken ist in der vorgeschriebenen Standardhöhe von Sesselliften und damit kompatibel mit allen gängigen Modellen in Europa.

Fotos: PR

sno-go.eu

© 2018 Robert’s