Weekend

Herr der Drinks

2. Juni 2017

Von der Monkey Bar zum Catwalk: Alexander Affeldt’s neue Mission in Berlin

So mixt der Chef

Die Bar Catwalk im Berlin Marriott Hotel startet unter neuer Leitung in den Sommer: Der erfahrene Bar Manager Alexander Affeldt zeichnet für Berlins erste Fashion Bar verantwortlich. Der 31-Jährige wechselte von der Monkey Bar im 25hours Hotel Bikini Berlin an den Potsdamer Platz. Eine neue Barkarte mit 35 Eigenkreationen und Klassikern der Barkultur unterstreicht den Neustart in der von Michael Michalsky designten Hotelbar.
„Bei der Kreation der neuen Barkarte war es mir wichtig, das Thema Mode aufzugreifen und aktuelle Trends der Barszene einzuarbeiten und zu präsentieren“, erklärt Alexander Affeldt das Facelift des Cocktailmenüs. „Wir arbeiten noch stärker mit eigenen Infusionen, regionalen Produkten und Techniken wie Fat Washing – eine besondere Art der Aromatisierung, die für mich ganz klar den Zeitgeist widerspiegelt: Weg vom Kalorienzählen, hin zu Genuss und Geschmack“, so Affeldt weiter.

Alexander Affeldts neues Barmenü präsentiert sich ganz im Zeichen der Mode: Unter Seasonal Signatures finden Gäste die Trends der Saison wieder – aktuell zählen dazu frische Drinks mit Früchten oder Kräutern wie der Celery Basil Smash bestehend aus Sellerie Gin, Basilikum, Zitrone und Zucker. In der Rubrik Haute Couture Design sind die für Gourmets maßgeschneiderten Drinks gelistet, die mit besonders viel Kreativität und Handwerkskunst zusammengestellt wurden. Liebhaber der klassischen Cocktails finden unter Vintage genau den richtigen Drink. Immer en Vogue und nie aus der Mode ist unter anderem der Mai Tai, der seinen besonderen Twist dank des hausgemachten Falernum erhält – einem auf Rum basierenden Likör aus eigener Herstellung. Wer es lieber herzhaft mag, wird mit der Bloody Bacon Mary glücklich: Der Clou ist der Bacon fatwashed Wodka, der dem Drink eine süßlich-rauchige Note verleiht. Beim so genannten Fatwashing wird die Spirituose mit fettreichen Geschmacksträgern mehrmals emulgiert, bis der Alkohol das neue Aroma annimmt. Der Geschmacksträger – beispielsweise Bacon, Nüsse oder Butter – wird anschließend mittels Einfrieren fest und kann fast rückstandslos abgenommen werden. Ein weiterer Trend ist in der Kategorie Highclass Highballs zu finden: mit Bitters oder infusionierten Spirituosen veredelte Longdrinks, die allmählich den Hype um Gin Tonic und Co. ablösen.

© 2021 Robert’s