Weekend

Auf den Spuren der Mille Miglia

27. April 2018

Am Steuer eines chromblitzenden Mercedes-Benz SL-Oldtimers, mit offenem Verdeck, Wind im Haar und Sonne auf der Haut die legendäre Rennstrecke erleben

1.600 km in einem historischen Fahrzeug durch den Norden Italiens von Brescia nach Rom und wieder zurück

Von 1927 bis 1957 galten die namensgebenden tausend Meilen als eines der härtesten Rennen überhaupt, denn gefahren wurden ohne Pause. 1977 wurde die Mille Miglia als Klassik-Rallye wiederbelebt. Die Besonderheit: Innerhalb der Wertung mitfahren dürfen nur Modelle, die schon bei der originalen Mille Miglia am Start waren. Die Flotte von Classic Car Travel mit ihren wunderschönen SLs der 1960er und 1970er Jahre reiht sich auf der dritten Etappe der Mille Miglia nun unter die Rennautos und ermöglicht Interessierten emotionale Kilometer auf der Originalstrecke. Pure Fahrfreude und Gänsehautmomente sind dabei garantiert! Fahrkultur in Reinform, zeitlos elegante Formensprache mit detailverliebten Chromelementen, Haptik und Duft, die Geschichten vergangener Abenteuer erzählen, das erwartet Gäste auf der Mille Miglia 2018 vom 17. bis 20. Mai 2018.
Los geht es am 17. Mai von Florenz nach Siena, vorbei an alten Schlössern und Burgen sowie dichten Wäldern und weiten Feldern, die diese weltbekannte Kulturlandschaft des Chianti prägen. Und natürlich darf dabei ein Halt auf einem der charmanten Weingüter nicht fehlen. Die zweite Etappe führt die Teilnehmer über Radda, Lecchi nach Arbia und über Asciano nach Buonconvento. Hier wird sich in den Tross der Mille Miglia gereiht, entlang der Originalstrecke bis nach Siena. Tag drei führt das Roadbook über traumhafte, einsame Landstraßen durch die Crete Senesi nach Pienza. Toskanische Bilderbuchlandschaft vom Feinsten. Am letzten Tag setzt sich die Fahrt durch die romantischen italienischen Hügel fort. Die kurvige, alte Landstraße Siena-Firenze führt die Gruppe von Castellina weiter nach Poggibonsi, von dort aus über wenig befahrene Nebenstraßen bis nach San Gimignano. Den krönenden Abschluss der Reise bildet ein Besuch der Festung von Monteriggioni, wo sich die Gelegenheit ergibt in historischem Ambiente ein letztes Mal hausgemachte Pasta zu genießen. Residiert wird die ganze Zeit über im Boutique-Hotel Borgo Scopeto, einem früheren Adelssitz, mit grandiosem Blick über Siena.

Fotos: Wolfgang Wilhelm (5)

Weitere Reisen, Termine und Preise hier

 

© 2019 Robert’s